Fandom

MotorSport

Wolfgang Graf Berghe von Trips

670Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Wolfgang Graf Berghe von Trips
Name: Wolfgang Alexander Albert Eduard Maximilian Reichsgraf Berghe von Trips
Nationalität: Deutschland Deutschland
Geboren: 4. Mai 1928 in Köln
Gestorben: 10. September 1961 in Monza
Rennserie: -
Homepage: automobil-rennsport.de


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Formel 1
Erstes Rennen Argentinien 1957 Siege 2 Führungsrunden 156
Letzes Rennen Italien 1961 Podien 6 Führungs-km 788
Rennen gemeldet 30 Poles 1 Punkte 56
Rennen gestartet 27 Schnellste Runden 0 Meisterschaften -


Saisonüberblick
Saison Team Wagen Rang
1956 Scuderia Ferrari Ferrari D50 -
1957 Scuderia Ferrari Ferrari 801 14
1958 Scuderia Ferrari Ferrari D246 10
1959 Porsche KG
Scuderia Ferrari
Porsche 718
Ferrari D246
-
1960 Scuderia Ferrari
Scuderia Centro Sud
Ferrari D246, 156P
Cooper T51
6
1961 Scuderia Ferrari Ferrari 156 2


Biografie Bearbeiten

Wolfgang Graf Berghe von Trips war ein deutscher Formel-1-Rennfahrer.

Von Trips wächst in Horrem (heute Kerpener Ortsteil) in der Nähe Kölns auf einer alten Wasserburg auf. Landwirtschaft und Obstanbau bestimmen den Burgalltag, doch der junge Graf ist dem Rennsport verfallen. Zwar absolviert von Trips 1951 eine Ausbildung zum Diplom-Landwirt, da er eines Tages den elterlichen Gutshof in Eigenverantwortung übernehmen soll.

In seinem Debüt-Jahr gewinnt von Trips 1954 auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft für Serienfahrzeuge auf Porsche. Einen Tag nach dem Rennen legt er erfolgreich die Prüfung an der Landwirtschaftlichen Hochschule ab.

1956 wird von Trips als erster deutscher Fahrer von Enzo Ferrari für die Scuderia verpflichtet. Für Ferrari gewinnt von Trips beim Großen Preis von Syrakus 1960 konnte von Trips als erster Deutscher seit 1939 wieder einen Grand Prix gewinnen, wenn auch einen in der Formel 2.

Als erster Deutscher überhaupt gewann von Trips 1961 ein Formel-1-Rennen. Im niederländischen Zandvoort siegt der Graf beim Großen Preis der Niederlande und übernimmt die Führung in der Weltmeisterschaft. Knapp zwei Monate später gewinnt er in Aintree den Großen Preis von Großbritannien vor seinen Ferrari-Teamkollegen Phil Hill und Richie Ginther. Mit diesem Dreifacherfolg sichert sich Ferrari die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

Es lasstete ein enormer Druck auf den Schultern des deutschen. In seiner Heimat wurde er als Held gefeiert und zierte zahlreiche Titelblätter von Magazienen. Die Deutschen sehnten sich nach positiven erfolgen in der Welt. Und ausgerechnet in Monza konnte von Trips Weltmeister werden, für sich und für Ferrari. Der Adelsmann parkte seinen Ferrari auf der Pole Postion. Doch im Rennen viel von Trips beim Start auf den 6. Platz zurück. In der 2. Runde lag der Graf auf Platz 5 und das Feld bewegte sich auf die gefürchtete Parabolica-Kurve zu. Von Trips wollte auf die Ideallienie überwechseln und berührte dabei das rechte Vorderrad von Jim Clarks Lotus, der zum überholen angesetzt hatte. Durch diesen Stoß kam der Ferrari ins schleudern und schoss nach links die Böschung hinauf. Wie ein Torpedo bohrte sich der Bolide durch die dünne Drahtabzäunung und riss 15 Zuschauer in den Tod. 60 weitere wurden verletzt. Auch der Lotus von Clark raste die Böschung hinauf, überschlug sich aber nicht. Doch der Ferrari des Grafen schoss fast senkrecht in die Zuschauermassen. Der Wagen überschlug sich mehrmals. Doch schon beim ersten Überschlag, wurde von Trips aus seinem Wagen geschleudert und brach sich dabei das Genick. Er war sofort Tod.

Video Bearbeiten

Großer Preis von Italien 196103:01

Großer Preis von Italien 1961

Der tödliche Unfall


Artikel des Monats Artikel des Monats: Februar 2009

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki