Fandom

MotorSport

Silverstone Circuit

670Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Silverstone Circuit
Name: Silverstone Circuit
Nation: Großbritannien Großbritannien
Ort: Silverstone
Erstes Rennen: 1943
Letztes Rennen:
Rennserien: Formel 1
Homepage: silverstone-circuit.co.uk


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Silverstone Circuit 1950-1951



Silverstone Circuit 1952-1973



Silverstone Circuit 1975-1985



Silverstone Circuit 1987-1990



Silverstone Circuit 1991-1993



Silverstone Circuit 1994-1995



Silverstone Circuit 1996



Silverstone Circuit 1997-1999



Silverstone Circuit


GeschichteBearbeiten

Der Silverstone Circuit wurde 1948 auf dem Gelände des Royal Airforce Flughafen, RAF Silverstone errichtet. Zunächst wurden nur die Startbahnen verwandt, so bestand der Kurs praktisch nur aus langen Geraden und engen Haarnadelkurven. Mit Start der Formel 1 in Jahre 1950 wurden die Rennen auf die Verbindungsstraßen, die die Start- und Landebahnen umgeben, verlegt. Für die nächsten 35 Jahre wurde dieses Streckenlayout nahezu beibehalten. 1975 wurde eine weitere Schikane eingefügt, um die Geschwindigkeit vor der Woodcote-Kurve zu reduzieren. 1987 kam eine Kuppe vor der Bridge-Kurve hinzu. Zwischen den Formel-1-Grand Prix 1990 und 1991 wurde die Strecke komplett neu gestaltet. Die Landebahnen befinden sich auch heute noch im Infield der Rennstrecke und werden zum Teil noch benutzt.

RennserienBearbeiten

Formel 1Bearbeiten

Seit 1950 gastiert die Formel 1 in Silverstone. Auch der erste Grand Prix überhaupt wurde hier gestartet. Seitdem war Silverstone zusammen mit Brands Hatch, Aintree Circuit und ab 2010 Donington Park Circuit Austragungsort für den Großen Preis von Großbritannien. Rekordsieger ist bis heute der Franzose Alain Prost; er konnte fünf Mal in Silverstone siegen.

DTMBearbeiten

Die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft gastierte 1996 beim ITC Silverstone zum einzigen Male auf dem Silverstone Circuit. Sieger des ersten Laufes wurde Klaus Ludwig im Opel Calibra V6 4x4, den zweiten Lauf gewann Gabriele Tarquini im Alfa Romeo 155 V6 Ti. Gaststarter bei diesem Rennen war der Kolumbianer Juan Pablo Montoya. Da die DTM nach dieser Saison aufgelöst wurde, kam es zu keinem weiteren Gastspiel auf der Traditionsstrecke. Heute trägt das 2000 wiedergegründete Deutsche Tourenwagen-Masters seine Rennen in Großbritannien auf der Kurzvariante von Brands Hatch aus.

Großbritannien Rennstrecken in Großbritannien

aktuell: Anglesey CircuitBrands HatchCadwell ParkCastle Combe CircuitCroft CircuitDonington ParkGoodwood CircuitKnockhill Racing CircuitLlandow CircuitLydden Hill Race CircuitMallory ParkOulton ParkPembrey CircuitRockingham Motor SpeedwaySilverstone CircuitSnetterton Motor Racing CircuitThruxton Circuit
ehemalig: Aintree CircuitBirmingham SuperprixBrooklandsCrystal Palace CircuitFull SuttonLongridge CircuitOliver's Mount

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki