FANDOM


Bandini Lorenzo
Name: Lorenzo Bandini
Nationalität: ITA Italien
Geboren: 21. Dezember 1935 in Barce (Libyen)
Gestorben: 10. Mai 1967 in Monte Carlo (Monaco)
Rennserie: -
Homepage: -


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Formel 1 Logo
Erstes Rennen Belgien 1961 Siege 1 Führungsrunden 143
Letzes Rennen Monaco 1967 Podien 8 Führungs-km 640
Rennen gemeldet 47 Poles 1 Punkte 58
Rennen gestartet 42 Schnellste Runden 2 Meisterschaften -


Saisonüberblick
Saison Team Wagen Rang
1961 Scuderia Centro Sud Cooper T53 -
1962 Scuderia Ferrari SpA SEFAC Ferrari 156 12
1963 Scuderia Centro Sud
Scuderia Ferrari SpA SEFAC
BRM P57
Ferrari 156
9
1964 Scuderia Ferrari SpA SEFAC
North American Racing Team
Ferrari 156, 158
Ferrari 1512
4
1965 Scuderia Ferrari SpA SEFAC Ferrari 1512, 158 6
1966 Scuderia Ferrari SpA SEFAC Ferrari 246, 312 8
1967 Scuderia Ferrari SpA SEFAC Ferrari 312 -


Biografie Bearbeiten

Lorenzo Bandini war ein italienischer Rennfahrer. Beim Großen Preis von Monaco 1967 verunglückte Bandini schwer. An zweiter Position liegend und bemüht, den Rückstand auf den führenden Brabham-Piloten Denis Hulme zu verkürzen, streifte der anscheinend erschöpfte und immer unaufmerksamer fahrende Bandini am Eingang der Hafenschikane die Streckenbegrenzung, worauf der Wagen am Ausgang der Schikane nach links von der Strecke abkam, gegen einen nur von Strohballen gesicherten Poller prallte und Feuer fing. Durch die vielen Strohballen und auslaufendes Benzin entstand ein großes Feuer, dem die spärlich ausgestattete Feuerwehr nicht gewachsen war. Ein Amateurfilm erweckt den Eindruck, als explodiere der Wagen vor dem Zusammenstoß, aber die schlechte Bildqualität lässt Zweifel an diesem Schluss. In der zweiten Runde des Rennens kollidierte Bandini leicht, der Motor des Wagens wurde beschädigt und verlor auf der ganzen Strecke Öl, ohne dass es Bandini bemerkte. In den letzten Runden fuhr sein Ferrari deshalb langsamer. Bei dem Versuch, wieder schneller zu werden, kam es zu dem Unfall. Manche Spekulationen behaupten, Bandini sei auf seiner eigenen Ölspur gerutscht und deshalb verunglückt. Ähnliche Spekulationen behaupten, dass das Ölloch beim Aufprall sich sehr rapide vergrößerte und es deshalb zur Explosion kam. Bandini konnte erst nach drei Minuten befreit werden und erlag drei Tage später seinen schweren Verbrennungen. Nach diesem Unfall wurde die Renndistanz in Monaco ab 1968 von 100 auf 80 Runden verkürzt. Bandini fuhr insgesamt 42 Grand-Prix-Rennen und holte dabei einen Sieg, acht Podiumsplätze, eine Pole-Position und zwei schnellste Runden.

VideosBearbeiten

Großer Preis von Monaco 196700:00

Großer Preis von Monaco 1967

Großer Preis von Monaco 1967


(Stand: März 2009)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki