Fandom

MotorSport

Jochen Rindt

670Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Jochen Rindt
Name: Karl-Jochen Rindt
Nationalität: Österreich Österreich
Geboren: 18. April 1942 in Mainz (Deutschland)
Gestorben: 5. September 1970 in Monza (Italien)
Rennserie: -
Homepage: jochen-rindt.at


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Formel 1
Erstes Rennen Österreich 1964 Siege 6 Führungsrunden 387
Letzes Rennen Österreich 1970 Podien 13 Führungs-km 1.898
Rennen gemeldet 64 Poles 10 Punkte 109
Rennen gestartet 60 Schnellste Runden 10 Meisterschaften 1


Saisonüberblick
Saison Team Wagen Rang
1964 Ford Austria, RRC Walker Racing Team Brabham BT10, BT11 -
1965 Cooper Car Compagny Cooper T73, T77 13
1966 Cooper Car Compagny Cooper T81 3
1967 Cooper Car Compagny Cooper T81, T81B, T86 11
1968 Brabham Racing Organisation Brabham BT24, BT26 12
1969 Team Lotus 49B 4
1970 Team Lotus 49C, 72A, 72C 1


Biografie Bearbeiten

Jochen Rindt war ein deutscher Rennfahrer der unter österreichischer Rennlizenz fuhr.

Rindt verunglückte im Training zum Großen Preis von Italien 1970 in Monza tödlich. Das Abschlusstraining für den Grand Prix in Monza fand am 5. September 1970 statt. In voller Geschwindigkeit überholte Rindt Denny Hulme, als er im Bremsbereich vor der Parabolica-Kurve herunterschaltete. In diesem Augenblick brach höchstwahrscheinlich die vordere rechte Bremswelle an seinem Lotus 72. Der Wagen prallte links in die Leitplanken, drehte sich einige Male und touchierte noch mehrmals die Begrenzung, ehe er etwa fünf Meter neben der Leitplanke liegen blieb. Der Lotus war auseinandergebrochen und Rindts Beine ragten ins Freie. Jochen Rindt wurde zwar sofort in die streckeneigene Unfallstation gebracht und anschließend in die Mailänder Universitätsklinik überführt; er verstarb aber noch im Rettungswagen. Ärztlichen Angaben zufolge waren für den Tod eine zerrissene Luftröhre und ein eingedrückter Brustkorb ursächlich. Die tödlichen Verletzungen soll er sich vor allem deswegen zugezogen haben, weil er den neuen Sicherheitsgurt aus Angst vor einem der damals häufigen Feuerunfälle nicht korrekt angelegt hatte und infolgedessen bei dem heftigen Aufprall durch die Gurte rutschte. Heutzutage wird angenommen, dass Rindt durch korrektes Handeln der Streckenposten und Rettungsteams hätte gerettet werden können.

Zu diesem Zeitpunkt führte er die Weltmeisterschafts-Wertung bereits mit so großem Vorsprung an, dass kein Fahrer mehr in der Lage war ihn zu überholen.

Video Bearbeiten

Großer Preis von Italien 1970 - Tödlicher Unfall Jochen Rindts03:02

Großer Preis von Italien 1970 - Tödlicher Unfall Jochen Rindts

Der tödliche Unfall Jochen Rindts


Formel-1-Weltmeister

1950 Farina · 1951 Fangio · 1952 Ascari · 1953 Ascari · 1954 Fangio · 1955 Fangio · 1956 Fangio · 1957 Fangio · 1958 Hawthorn · 1959 Brabham · 1960 Brabham · 1961 P.Hill · 1962 G.Hill · 1963 Clark · 1964 Surtees · 1965 Clark · 1966 Brabham · 1967 Hulme · 1968 G.Hill · 1969 Stewart · 1970 Rindt · 1971 Stewart · 1972 Fittipaldi · 1973 Stewart · 1974 Fittipaldi · 1975 Lauda · 1976 Hunt · 1977 Lauda · 1978 Andretti · 1979 Scheckter · 1980 Jones · 1981 Piquet · 1982 Rosberg · 1983 Piquet · 1984 Lauda · 1985 Prost · 1986 Prost · 1987 Piquet · 1988 Senna · 1989 Prost · 1990 Senna · 1991 Senna · 1992 Mansell · 1993 Prost · 1994 Schumacher · 1995 Schumacher · 1996 D.Hill · 1997 Villeneuve · 1998 Häkkinen · 1999 Häkkinen · 2000 Schumacher · 2001 Schumacher · 2002 Schumacher · 2003 Schumacher · 2004 Schumacher · 2005 Alonso · 2006 Alonso · 2007 Räikkönen · 2008 Hamilton


(Stand: Dezember 2008)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki