FANDOM


Australien Großer Preis von Australien 2009

ÜbersichtMeldelisteTrainingsQualifyingStartaufstellungErgebnisSchnellste RundenFührungsrundenWM-StandStatistiken


Formel 1 Logo.png
Australien LXXIV Australian Grand Prix
Großer Preis von Australien 2009
Rennstrecke: Albert Park Circuit Albert Park Circuit
Datum: 29. März 2009
Saisonlauf: Rennen 1 von 17
Rennlänge: 58 × 5,303 km = 307,574 km
Pole Position
Jenson Button Brawn 1:26,202
Schnellste Runde
Nico Rosberg Williams 1:27,706
Sieger
Jenson Button Brawn 1:34:15,784

Der Große Preis von Australien 2009 ist der erste Lauf zur Formel-1-Saison 2009. Das Rennen findet am 29. März 2009 auf dem Albert Park Circuit in Melbourne statt.

Die freien Trainings wurden alle drei von Williams und allem voran Nico Rosberg dominiert. Der Deutsche holte sich in allen Trainingsläufen Freitags und Samstag die schnellste Runde. Am Samstag kam es dann zur Sensation im Qualifying. Während die McLaren bereits im zweiten Durchgang ausschieden feierte das aus dem Honda-Team hervorgegangene Brawn-Team bereits im ersten Grand Prix mit Jenson Button die Pole-Position. Dies schaffte zuletzt das Tyrrell-Team mit Jackie Stewart beim Großen Preis von Kanada 1970. Den zweiten Startplatz sicherte sich zudem Rubens Barrichello im zweiten Brawn. Der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton schied bereits im zweiten Teil des Qualifyings mit technischen Problemen aus und wurde anschließend fünf Startplätze strafversetzt, da das Getriebe gewechselt werden musste[1]. Nach dem Qualifying kam es zu einer Disqualifikation gegen das Toyota-Team. Die gefahrenen Zeiten wurden annulliert und die Fahrer an das Ende des Feldes versetzt[2]. Toyota legte keinen Protest gegen diese Entscheidung ein[3] und startete mit beisen Fahrern aus der Boxengasse[4].

Beim Rennstart kam es zu einer Kollision, ausgelöst durch einen verpatzten Start von Barrichello bei dem er im Feld durchgereicht wurde, stießen die Wagen von Barrichello, Mark Webber, Heikki Kovalainen und Nick Heidfeld zusammen. Adrian Sutil fuhr sich in Folge dessen seinen Frontflügel an Trümmerteilen kaputt. Alle Fahrer konnten jedoch nach einem unplanmäßigen Boxenstopp ihr Rennen fortsetzen. Nur Kovalainen konnte mit einer gebrochenen Radaufhängung nicht weiterfahren. Drei Runden vor Schluss kam es du einer weiteren Kollision, diesmal zwischen den bis dato zweit- und drittplatzierten Sebastian Vettel und Robert Kubica in dessen Folge beide ausfielen. Das Rennen wurde unter Safety Car beendet und das Team von Ross Brawn fährt mit Button seinen ersten Sieg im ersten Rennen ein. Teamkollege Barrichello wurde zweiter. Ein solcher Doppelsieg im ersten Rennen ist seit Frankreich 1954 keinem anderen Team mehr gelungen. Damals gewann Juan Manuel Fangio vor Karl Kling im Mercedes-Benz[5]. Der zunächst auf dem dritten Rang gewertete Jarno Trulli wurde nach dem Rennen mit einer 25-Sekunden-Strafe belegt, da er während der letzten Safety-Car-Phase den vor ihm fahrenden Lewis Hamilton überholte[6]. Bedingt durch diese Strafe fiel Trulli komplett aus den Punkten und Sébastien Bourdais erbte den letzten Zähler. Hamilton fuhr vom letzten Startplatz startend bis auf Platz drei vor. Am 2. April wurde dann Hamilton wegen Falschaussagen vor der Rennleitung disqualifiziert. Offensichtlich habe der McLaren-Pilot Jarno Trulli absichtlich überholen lassen [7]. Die Strafe gegen Trulli wurde in Folge dessen zurückgenommen. Die Ferrari können beide das Rennen nicht beenden.

Für die von Vettel verursachte Kollision mit Kubica wurde der Red Bull-Pilot nachträglich von der Rennleitung bestraft und muss in Malaysia zehn Plätze weiter hinten starten[8].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Motorsport-Total.com: Hamilton muss als Letzter starten
  2. Motorsport-Total.com: Schock am Abend: Toyota mit illegalen Flügeln!
  3. Motorsport-Total.com: Heckflügelaffäre: Toyota protestiert nicht
  4. Motorsport-Total.com: Toyota startet aus der Boxengasse
  5. statsf1.com: Großer Preis von Frankreich 1954
  6. Motorsport-Total.com: Strafen gegen Trulli und Vettel: Hamilton erbt Podium
  7. Motorsport-Total.com: Der nächste Skandal: Hamilton disqualifiziert!
  8. Motorsport-Total.com: Strafen gegen Trulli und Vettel: Hamilton erbt Podium

VideosBearbeiten

thumb|300px|left|Zusammenfassung

Formel-1-Saison 2009

AustralienMalaysiaChinaBahrainSpanienMonacoTürkeiGroßbritannienDeutschlandUngarnEuropaBelgienItalienSingapurJapanBrasilienAbu Dhabi

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki