Fandom

MotorSport

Formel-1-Saison 1970

670Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Formel-1-Saison 1970 war die 21. Saison der Formel 1. Insgesamt wurden 13 Große Preise ausgetragen.

Die Weltmeisterschaftsentscheidung wurde zur Tragödie. Während des Trainings zum zehnten Saison-Rennen in Monza kommt der österreichische Lotus-Pilot und Meisterschaftsführende, Jochen Rindt, bei einem Unfall ums Leben. Trotz der noch ausstehenden vier Rennen, gelingt es keinem anderen Fahrer den Punktevorsprung Rindts aufzuholen. Am Ende der Saison wird Jochen Rindt posthum zum Formel-1-Weltmeister gekürt. Lotus gewinnt die Konstrukteurs-WM.

Rennkalender Bearbeiten

Datum Großer Preis Rennstrecke Distanz Sieger Team
07.03. Südafrika 1928-1994 Südafrika Kyalami 80 × 4,104 km = 328,320 km Australien Jack Brabham Brabham
19.04. Spanien unter Franco Spanien Jarama 90 × 3,404 km = 306,360 km Großbritannien Jackie Stewart March
10.05. Monaco Monaco Monte Carlo 80 × 3,145 km = 251,600 km Österreich Jochen Rindt Lotus
07.06. Belgien Belgien Spa-Francorchamps 28 × 14,100 km = 394,800 km Mexiko Pedro Rodríguez BRM
21.06. Niederlande Niederlande Zandvoort 80 × 4,193 km = 335,440 km Österreich Jochen Rindt Lotus
02.07. Frankreich Frankreich Clermont-Ferrand 38 × 8,055 km = 306,090 km Österreich Jochen Rindt Lotus
18.07. Großbritannien Großbritannien Brands Hatch 80 × 4,265 km = 341,200 km Österreich Jochen Rindt Lotus
02.08. Deutschland Deutschland Hockenheimring 50 × 6,789 km = 339,450 km Österreich Jochen Rindt Lotus
16.08. Österreich Österreich Österreichring 60 × 5,911 km = 354,660 km Belgien Jacky Ickx Ferrari
06.09. Italien Italien Monza 68 × 5,750 km = 391,000 km Schweiz Clay Regazzoni Ferrari
20.09. Kanada Kanada Mont-Tremblant 90 × 4,265 km - 383,850 km Belgien Jacky Ickx Ferrari
04.10. Vereinigte Staaten USA Watkins Glen 108 × 3,701 km = 399,708 km Brasilien Emerson Fittipaldi Lotus
25.10. Mexiko Mexiko Mexico-City 65 × 5,000 km = 325,000 km Belgien Jacky Ickx Ferrari

Siehe auch: Formel-1-Saison 1970/Nicht zur WM zählende Rennen

Wertung Bearbeiten

Fahrerwertung Bearbeiten

Bei der Punktevergabe wurden die besten sechs Rennergebnisse der ersten sieben und die besten fünf der letzten sechs Rennen gewertet. Der Punkteschlüssel ist: 9-6-4-3-2-1

Platz Fahrer Team Südafrika 1928-1994
RSA
Spanien unter Franco
ESP
Monaco
MON
Belgien
BEL
Niederlande
NED
Frankreich
FRA
Großbritannien
GBR
Deutschland
GER
Österreich
AUT
Italien
ITA
Kanada
CAN
Vereinigte Staaten
USA
Mexiko
MEX
WM
1. Österreich Jochen Rindt Lotus - - 9 - 9 9 9 9 - 45
2. Belgien Jacky Ickx Ferrari - - - - 4 - - 6 9 - 9 3 9 40
3. Schweiz Clay Regazzoni Ferrari 3 3 - 6 9 6 - 6 33
4. Neuseeland Denny Hulme McLaren 6 - 3 3 4 4 - 3 - - 4 27
5. Großbritannien Jackie Stewart March 4 9 - - 6 - - - - 6 - - - 25
Australien Jack Brabham Brabham 9 - 6 - - 4 6 - - - - - - 25
7. Mexiko Pedro Rodríguez BRM - - 1 9 - - - - 3 - 3 6 1 23
8. Neuseeland Chris Amon March - - - 6 - 6 2 - - - 4 2 3 23
9. Frankreich Jean-Pierre Beltoise Matra 3 - - 4 2 - - - 1 4 - - 2 16
10. Brasilien Emerson Fittipaldi Lotus - 3 - - 9 - 12
11. Deutschland Rolf Stommelen Brabham - - - 2 - - - 2 4 2 - - - 10
12. Frankreich Henri Pescarolo Matra - - 4 1 - 2 - 1 - - - - - 8
13. Großbritannien Graham Hill Lotus 1 3 2 - - - 1 - - - - - - 7
14. Neuseeland Bruce McLaren McLaren - 6 - - 6
15. Vereinigte Staaten Mario Andretti March - 4 - - - - - - 4
Schweden Reine Wisell Lotus 4 - 4
17. Italien Ignazio Giunti Ferrari - 3 - - - - 3
Großbritannien John Surtees McLaren, Surtees - - - - 1 - - - - - 2 - - 3
19. Großbritannien Jackie Oliver BRM - - - - - - - - 2 - - - - 2
Großbritannien John Miles Lotus 2 - - - - - - - - - 2
Frankreich Johnny Servoz-Gavin March - 2 - 2
22. Frankreich François Cevert March - - - - - 1 - - - 1
Großbritannien Derek Bell Surtees - - - 1 1
Großbritannien Peter Gethin McLaren - - - - - - 1 - - 1
Vereinigte Staaten Dan Gurney McLaren - 1 - 1

Konstrukteurswertung Bearbeiten

Bei der Punktevergabe wurden die besten sechs Rennergebnisse der ersten sieben und die besten fünf der letzten sechs Rennen gewertet. Nur der jeweils bestplatzierte Wagen eines Konstrukteurs in die Wertung. Der Punkteschlüssel ist: 9-6-4-3-2-1

Platz Team Motor Südafrika 1928-1994
RSA
Spanien unter Franco
ESP
Monaco
MON
Belgien
BEL
Niederlande
NED
Frankreich
FRA
Großbritannien
GBR
Deutschland
GER
Österreich
AUT
Italien
ITA
Kanada
CAN
Vereinigte Staaten
USA
Mexiko
MEX
WM
1. Großbritannien Lotus Ford Cosworth 2 3 9 - 9 9 9 9 - - - 9 - 59
2. Italien Ferrari Ferrari - - - 3 4 - 3 6 9 9 9 3 9 52 (55)
3. Großbritannien March Ford Cosworth 4 9 - 6 6 6 2 - - 6 4 2 3 48
4. Großbritannien Brabham Ford Cosworth 9 - 6 2 - 4 6 2 4 2 - - - 35
Großbritannien McLaren Ford Cosworth 6 6 3 - 1 3 4 4 - 3 1 - 4 35
6. Großbritannien BRM BRM - - 1 9 - - - - 3 - 3 6 1 23
7. Frankreich Matra Matra 3 - 4 4 2 2 - 1 1 4 - - 2 23
8. Großbritannien Surtees Ford Cosworth - - - - 2 1 - 3

AnmerkungenBearbeiten

  • Bruce McLaren verunglückt bei einer Testfahrt mit einem CanAm-McLaren in Goodwood am 2. Juni 1970 tödlich. Bei diesem Unfall wird die Heckverkleidung des Fahrzeuges infolge des hohen Anpressdruckes weggerissen, der Wagen prallt bei 200 km/h gegen eine Mauer, Bruce McLaren wird herausgeschleudert und ist sofort tot.
  • Am 21. Juni 1970, im Alter von 28 Jahren, verunglückt Piers Courage bei einem Unfall während des Grand Prix der Niederlande in Zandvoort tödlich. Sein de Tomaso-Ford Cosworth fängt nach einem Unfall Feuer. Er kann nicht mehr rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreit werden und verbrennt.
  • Der Grand Prix von Deutschland findet erstmals in Hockenheim statt — der Nürburgring wird umgebaut.
  • Am 5. September 1970 ereignet sich eine halbe Stunde nach Trainingsbeginn auf der Rennstrecke in Monza ein schwerer Unfall von Jochen Rindt. Er fährt mit Höchstgeschwindigkeit auf die Parabolica zu, plötzlich noch auf der Geraden, zieht der Lotus mit 30 Grad scharf nach links, prallt mit der flachen Schnauze unter die Leitplanke, dreht sich unter Verlust des ganzen Vorderbaues mehrfach, prallt ein zweites Mal an die Planken und bleibt schließlich in Fahrtrichtung im Sand stecken. Für Jochen Rindt, der einen Luftröhrenriss erleidet, kommt jede Hilfe zu spät. Er stirbt noch auf dem Transport zum Krankenhaus in Mailand an seinen schweren Verletzungen.
  • Emerson Fittipaldi gewinnt mit 23 Jahren sein erstes Formel-1-Rennen beim Grand Prix der USA in Watkins Glen.
  • Jackie Stewart muss beim Grand Prix von Mexiko nach einer Kollision mit einem Hund aufgeben.


Saisonüberblick der Formel 1

1950 · 1951 · 1952 · 1953 · 1954 · 1955 · 1956 · 1957 · 1958 · 1959 · 1960 · 1961 · 1962 · 1963 · 1964 · 1965 · 1966 · 1967 · 1968 · 1969 · 1970 · 1971 · 1972 · 1973 · 1974 · 1975 · 1976 · 1977 · 1978 · 1979 · 1980 · 1981 · 1982 · 1983 · 1984 · 1985 · 1986 · 1987 · 1988 · 1989 · 1990 · 1991 · 1992 · 1993 · 1994 · 1995 · 1996 · 1997 · 1998 · 1999 · 2000 · 2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki