FANDOM


Die Formel-1-Saison 1961 war die zwölfte Saison der Formel 1. Insgesamt wurden acht Große Preise ausgetragen. Fahrerweltmeister wurde zum Phil Hill auf dem Konstrukteurs-Weltmeister Ferrari. Hill ist zudem der erste und bis heute einzige in den USA geborene Formel-1-Weltmeister.

Der Vize-Weltmeister Wolfgang Graf Berghe von Trips führte bis zum Italien-Grand Prix die Fahrerwertung an, doch in Monza kam es zur Katastrophe. Der Lotus von Jim Clark berührt kurz vor der Parabolica den Ferrari des deutschen „Renngrafen“. Bei diesem Unfall starben neben von Trips noch 14 Zuschauer.

In der Saison 1961 wurde der Hubraum der Motoren auf 1,5 Liter reduziert.

Rennkalender Bearbeiten

Datum Großer Preis Rennstrecke Distanz Sieger Team
14.05. MON Monaco Monte Carlo 100 × 3,145 km = 314,500 km GBR Stirling Moss Lotus
22.05. NED Niederlande Zandvoort 75 × 4,193 km = 314,475 km GER Wolfgang von Trips Ferrari
18.06. BEL Belgien Spa-Francorchamps 30 × 14,100 km = 423,000 km USA Phil Hill Ferrari
02.07. FRA Frankreich Reims 52 × 8,302 km = 431,704 km ITA Giancarlo Baghetti Ferrari
15.07. FRA Großbritannien Aintree 75 × 4,828 km = 362,100 km GER Wolfgang von Trips Ferrari
06.08. GER Deutschland Nürburgring 15 × 22,810 km = 342,150 km GBR Stirling Moss Lotus
10.09. ITA Italien Monza 43 × 10,000 km = 430,000 km USA Phil Hill Ferrari
10.09. USA USA Watkins Glen 100 × 3,701 km = 370,100 km GBR Innes Ireland Lotus

Siehe auch: Formel-1-Saison 1961/Nicht zur WM zählende Rennen

Wertung Bearbeiten

Fahrerwertung Bearbeiten

Bei der Punktevergabe werden nur die besten fünf Rennergebnisse gewertet. Der Punkteschlüssel ist: 8-6-4-3-2-1

Platz Fahrer Team MON
MON
NED
NED
BEL
BEL
FRA
FRA
GBR
GBR
GER
GER
ITA
ITA
USA
USA
WM
1. USA Phil Hill Ferrari 4 6 9 - 6 4 9 - 34
2. GER Wolfgang von Trips Ferrari 3 9 6 - 9 6 33
3. GBR Stirling Moss Lotus 9 3 - - - 9 - - 21
4. USA Dan Gurney Porsche 2 - 1 6 - - 6 6 21
5. USA Richie Ginther Ferrari 6 2 4 - 4 - - - 16
6. GBR Innes Ireland Lotus - - 3 - - - 9 12
7. GBR Jim Clark Lotus - 4 - 4 - 3 - - 11
NZL Bruce McLaren Cooper 1 - - 2 - 1 4 3 11
9. ITA Giancarlo Baghetti Ferrari 9 - - 9
10. GBR Tony Brooks BRM - - - - - - 2 4 6
11. AUS Jack Brabham Cooper - 1 - - 3 - - - 4
GBR John Surtees Cooper - - 2 - - 2 - - 4
13. BEL Olivier Gendebien Ferrari - 3 - - 3
GBR Jackie Lewis Cooper - - - - 3 3
SWE Jo Bonnier Porsche - - - - 2 - - 1 3
GBR Graham Hill BRM - - - 1 - - - 2 3
17. GBR Roy Salvadori Cooper - 1 - 1 - 2

Konstrukteurswertung Bearbeiten

Bei der Punktevergabe kommt nur der jeweils bestplatzierte Wagen eines Konstrukteurs in die Wertung. Nur die besten fünf Rennergebnisse wurden gewertet. Der Punkteschlüssel ist: 8-6-4-3-2-1.

Platz Team Motor MON
MON
NED
NED
BEL
BEL
FRA
FRA
GBR
GBR
GER
GER
ITA
ITA
USA
USA
WM
1. ITA Ferrari Ferrari (6) 9 9 9 9 (6) 9 - 45
2. GBR Lotus Climax 9 4 - 4 - 9 - 9 35
3. GER Porsche Porsche 2 - (1) 6 2 - 6 6 22
4. GBR Cooper Climax (1) (1) 2 2 3 (2) 4 3 14
5. GBR BRM Climax - - - 1 - - 2 4 7

AnmerkungenBearbeiten


Saisonüberblick der Formel 1

1950 · 1951 · 1952 · 1953 · 1954 · 1955 · 1956 · 1957 · 1958 · 1959 · 1960 · 1961 · 1962 · 1963 · 1964 · 1965 · 1966 · 1967 · 1968 · 1969 · 1970 · 1971 · 1972 · 1973 · 1974 · 1975 · 1976 · 1977 · 1978 · 1979 · 1980 · 1981 · 1982 · 1983 · 1984 · 1985 · 1986 · 1987 · 1988 · 1989 · 1990 · 1991 · 1992 · 1993 · 1994 · 1995 · 1996 · 1997 · 1998 · 1999 · 2000 · 2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki