FANDOM


Die Formel-1-Saison 1956 war die siebente Saison der Formel-1-Geschichte. Juan Manuel Fangio wurde zum vierten Male Weltmeister. Dieses gelang ihm jedoch nur, weil sein Ferrari-Teamkollege Peter Collins ihm im letzten Rennen sein Cockpit überließ, obwohl Collins auch noch gute Chancen auf den Titel hatte. Collins begründete seine Entscheidung damit, noch jung genug zu sein um später noch Weltmeister zu werden.

Rennkalender Bearbeiten

Datum Rennen Strecke Distanz Sieger Team
22.01. ARG Großer Preis von Argentinien Buenos Aires 98 x 3,912 km = 383,376 km ITA Luigi Musso
ARG Juan Manuel Fangio
ITA Ferrari
13.05. MON Großer Preis von Monaco Monte Carlo 100 x 3,145 km = 314,500 km GBR Stirling Moss ITA Maserati
30.05. USA 500 Meilen von Indianapolis Indianapolis 200 x 4,023 km = 804,600 km USA Pat Flaherty USA Watson-Offenhauser
03.06. BEL Großer Preis von Belgien Spa-Francorchamps 36 x 14,120 km = 508,320 km GBR Peter Collins ITA Ferrari
01.06. FRA Großer Preis von Frankreich Reims 61 x 8,302 km = 506,422 km GBR Peter Collins ITA Ferrari
14.07. GBR Großer Preis von Großbritannien Silverstone 101 x 4,711 km = 475,811 km ARG Juan Manuel Fangio ITA Ferrari
05.08. GER Großer Preis von Deutschland Nürburgring 22 x 22,810 km = 501,820 km ARG Juan Manuel Fangio ITA Ferrari
02.09. ITA Großer Preis von Italien Monza 50 x 10,000 km = 500,000 km GBR Stirling Moss ITA Maserati

Wertung Bearbeiten

Bei der Punktevergabe werden nur die besten fünf Rennergebnisse gewertet. Wenn ein Wagen von mehreren Fahrer genutzt wurde, werden die Punkte durch die Zahl der Fahrer geteilt. Der Punkteschlüssel ist: 8-6-4-3-2, außerdem gab es für die schnellste Rennrunde einen Zusatzpunkt. Konstrukteurs-Punkte wurden erst ab 1958 vergeben.

Platz Fahrer Team ARG
ARG
MON
MON
USA
500
BEL
BEL
FRA
FRA
GBR
GBR
GER
GER
ITA
ITA
WM
1. ARG Juan Manuel Fangio Ferrari 5 4 - 4 8 9 (3) 30
2. GBR Stirling Moss Maserati - 8 3 1 (1) 6 9 27
3. GBR Peter Collins Ferrari - 3 8 8 3 - 3 25
4. FRA Jean Behra Maserati 6 4 - - 4 4 4 - 22
5. USA Pat Flaherty Watson-Offenhauser 8 8
6. ITA Eugenio Castellotti Ferrari - 1,5 - 6 - - - 7,5
7. USA Sam Hanks Kurtis-Offenhauser 6 6
7. BEL Paul Frère Ferrari 6 6
7. ESP(Franco) Paco Godia Maserati - - - 3 3 6
10. GBR Jack Fairman Connaught-Alta 3 2 5
11. ITA Luigi Musso Ferrari 4 - - - 4
11. GBR Mike Hawthorn Maserati 4 - - - - 4
11. USA Don Freeland Philips-Offenhauser 4 4
11. GBR Ron Flockhart Connaught-Alta - 4 4
15. ESP(Franco) Alfonso de Portago Ferrari - 3 - - 3
15. ITA Cesare Perdisa Maserati - 2 1 - - 3
15. USA Harry Schell Maserati - 3 - - - - 3
15. USA Johnnie Parsons Kuzma-Offenhauser 3 3
19. FRA Louis Rosier Maserati - - - - - 2 2
19. USA Dick Rathmann Kurtis-Offenhauser 2 2
19. BRA Hernando da Silva-Ramos Gordini 2 - - - 2
19. GBR Horace Gould Maserati - - - 2 - - 2
19. BEL Olivier Gendebien Ferrari 2 - - 2
19. ITA Luigi Villoresi Maserati 2 - - - - 2
25. BRA Chico Landi Maserati 1,5 1,5
25. ITA Gerino Gerini Maserati 1,5 - 1,5
27. USA Paul Russo Kurtis-Novi 1 1

Anmerkungen Bearbeiten

  • Der Franzose Louis Rosier verunglückt bei „Coup de Salon“-Rennen so schwer, dass er drei Wochen später, am 29. Oktober, seinen Verletzungen erliegt.


Saisonüberblick der Formel 1

1950 · 1951 · 1952 · 1953 · 1954 · 1955 · 1956 · 1957 · 1958 · 1959 · 1960 · 1961 · 1962 · 1963 · 1964 · 1965 · 1966 · 1967 · 1968 · 1969 · 1970 · 1971 · 1972 · 1973 · 1974 · 1975 · 1976 · 1977 · 1978 · 1979 · 1980 · 1981 · 1982 · 1983 · 1984 · 1985 · 1986 · 1987 · 1988 · 1989 · 1990 · 1991 · 1992 · 1993 · 1994 · 1995 · 1996 · 1997 · 1998 · 1999 · 2000 · 2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki