FANDOM


Denis Hulme
Name: Denis „Denny“ Clive Hulme
Nationalität: Neuseeland Neuseeland
Geboren: 18. Juni 1936 in Nelson (Neuseeland)
Gestorben: 4. Oktober 1992 in Bathurst (Australien)
Rennserie: -
Homepage: -


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Formel 1
Erstes Rennen Monaco 1965 Siege 8 Führungsrunden 448
Letzes Rennen USA 1974 Podien 33 Führungs-km 1.966
Rennen gemeldet 112 Poles 1 Punkte 248
Rennen gestartet 112 Schnellste Runden 9 Meisterschaften 1


Saisonüberblick
Saison Team Wagen Rang
1965 Brabham Racing Organisation Brabham BT7, BT11 11
1966 Brabham Racing Organisation Brabham BT20, BT22 4
1967 Brabham Racing Organisation Brabham BT19, BT20, BT24 1
1968 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M5A, M7A 3
1969 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M7A 6
1970 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M14A, M14D 4
1971 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M19A 9
1972 Team McLaren McLaren M19A, M19C 3
1973 Team McLaren McLaren M19C, M23 6
1974 Marlboro Team Texaco McLaren M23 7


Biografie Bearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Denis Hulme“

Denis Clive „Denny“ Hulme war ein neuseeländischer Rennfahrer. Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft 1967 für den Brabham Rennstall.

Hulme fuhr mit Jack Brabham im Brabham-Honda BT18 in der Formel 2. In der Saison 1966 wurde er mit 28 Punkten hinter Jack Brabham, der 36 Punkte einfahren konnte, Vize-Meister. Er nahm an insgesamt zwölf Formel-2-Rennen teil, von denen er zwei gewann und sechs Mal den zweiten Platz belegte.

Beim 500-km-Rennen auf dem Nürburgring 1964 hatte er sein deutsches Renndebüt mit einem Honda S600 Gran Turismo Sportwagen, aber mit rund 630 cm³ Hubraum das Handicap auf sich nehmen musste, in der Gran Turismo-Klasse bis 1000 cm³ zu starten. Er gewann in dieser Klasse mit einem Durchschnitt von 106,3 km/h.

Hulmes Formel-1-Karriere begann 1965 im Team Brabham. 1968 wechselte er zu McLaren. Er nahm an insgesamt 112 Grand-Prix-Rennen teil, von denen er 8 gewann. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft 1967 für Brabham. 1974 gab er seine Rennfahrerkarriere zunächst auf, kehrte jedoch Mitte der 1980er-Jahre wieder als Tourenwagenfahrer in den Motorsport zurück.

Hulme erlitt am 4. Oktober 1992 während eines Tourenwagenrennens ("Tooheys 1000 Meilen Rennen Bathurst"/Mount Panorama Circuit/Australien) in einem BMW M3 einen Herzinfarkt. Es gelang ihm noch den Wagen zu verlangsamen und anzuhalten. Als Streckenposten zum Wagen kamen, war Dennis Hulme jedoch bereits verstorben.

1970 war er in Monza direkter Zeuge von Jochen Rindts tödlichem Unfall, da dieser ihn noch kurz zuvor überholt hatte.

VideoBearbeiten


(Stand: Januar 2009)

Formel-1-Weltmeister

1950 Farina · 1951 Fangio · 1952 Ascari · 1953 Ascari · 1954 Fangio · 1955 Fangio · 1956 Fangio · 1957 Fangio · 1958 Hawthorn · 1959 Brabham · 1960 Brabham · 1961 P.Hill · 1962 G.Hill · 1963 Clark · 1964 Surtees · 1965 Clark · 1966 Brabham · 1967 Hulme · 1968 G.Hill · 1969 Stewart · 1970 Rindt · 1971 Stewart · 1972 Fittipaldi · 1973 Stewart · 1974 Fittipaldi · 1975 Lauda · 1976 Hunt · 1977 Lauda · 1978 Andretti · 1979 Scheckter · 1980 Jones · 1981 Piquet · 1982 Rosberg · 1983 Piquet · 1984 Lauda · 1985 Prost · 1986 Prost · 1987 Piquet · 1988 Senna · 1989 Prost · 1990 Senna · 1991 Senna · 1992 Mansell · 1993 Prost · 1994 Schumacher · 1995 Schumacher · 1996 D.Hill · 1997 Villeneuve · 1998 Häkkinen · 1999 Häkkinen · 2000 Schumacher · 2001 Schumacher · 2002 Schumacher · 2003 Schumacher · 2004 Schumacher · 2005 Alonso · 2006 Alonso · 2007 Räikkönen · 2008 Hamilton

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki