FANDOM


Die DTM-Saison 2005 ist die 19. Saison der Deutschen Tourenwagen Masters. Ihr erster Lauf fand am 17. April traditionell auf dem Hockenheimring statt. Die Saison umfasst insgesamt 11 Rennen in Deutschland, Tschechien, Belgien, den Niederlanden und der Türkei. Es traten die Hersteller Audi, Opel und Mercedes-Benz an. Audi und Mercedes-Benz stellen je acht Fahrer in den A4- bzw. C-Klasse-Modellen der Jahre 2004 und 2005. Opel hat das Fahrerfeld auf vier Fahrer reduziert, stellt dafür aber auch nur 2005er Modelle des Vectra GTS V8. Nach dieser Saison zog sich Opel aus der DTM zurück.

DTM-Champion wurde Gary Paffett im Mercedes-Benz[1].

Starterfeld Bearbeiten

Siehe DTM-Saison 2005/Starterfeld

Rennkalender Bearbeiten

Datum Strecke Distanz Sieger Wagen
17.04. GER Hockenheimring 37 × 4,574 km = 169,238 km FRA Jean Alesi Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
01.05. GER EuroSpeedway Lausitz 48 × 3,442 km = 165,216 km GBR Gary Paffett Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
15.05. BEL Spa-Francorchamps 24 × 6,968 km = 167,232 km FIN Mika Häkkinen Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
05.06. TCH Auto Motodrom Brno 30 × 5,403 km = 162,090 SWE Mattias Ekström Audi Audi A4
26.06. GER MOTOPARK Oschersleben 42 × 3,667 km = 154,014 km GBR Gary Paffett Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
17.07. GER Norisring 72 × 2,300 km = 165,600 km GBR Gary Paffett Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
07.08. GER Nürburgring 43 × 3,629 km = 156,047 km SWE Mattias Ekström Audi Audi A4
28.08. NED Circuit Park Zandvoort 36 × 4,307 km = 155,052 km GBR Gary Paffett Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
18.09. GER EuroSpeedway Lausitz II 48 × 3,442 km = 165,216 km SWE Mattias Ekström Audi Audi A4
02.10. TUR Istanbul Speed Park 32 × 5,338 km = 170,816 km GBR Gary Paffett Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse
23.10. GER Hockenheimring 37 × 4,574 km = 169,238 km GER Bernd Schneider Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse

Fahrerwertung Bearbeiten

Gewertet werden die ersten acht Fahrer. Punkteschlüssel: 10 - 8 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

Platz Fahrer Marke GER
HOC
GER
LAU
BEL
SPA
TCH
BRÜ
GER
OSC
GER
NOR
GER
NÜR
NED
ZAN
GER
LAU
TUR
IST
GER
HOC
=
1. GBR Gary Paffett Mercedes-Benz 8 10 1 5 10 10 6 10 8 10 6 84
2. SWE Mattias Ekström Audi 4 5 8 10 8 6 10 8 10 - 2 71
3. DEN Tom Kristensen Audi - 8 6 8 4 2 8 5 6 4 5 56
4. GER Bernd Schneider Mercedes-Benz 6 - - - 5 - 4 1 - 6 10 32
5. FIN Mika Häkkinen Mercedes-Benz 1 6 10 - - - 5 - - 8 - 30
6. GBR Jamie Green Mercedes-Benz 3 - - 4 6 - 1 2 - 5 8 29
7. FRA Jean Alesi Mercedes-Benz 10 2 5 - - - 2 - 2 - 22
8. GER Heinz-Harald Frentzen Opel - - - 6 - 3 - 6 2 - - 17
9. GER Christian Abt Audi 5 - - 3 - 8 - - - - - 16
10. GBR Allan McNish Audi - - - 2 3 5 3 - - - - 13
11. FRA Laurent Aiello Opel - - 2 - 2 - - - 5 3 - 12
SUI Marcel Fässler Opel - - 4 - 1 - - 4 - - 3 12
13. GER Martin Tomczyk Audi - - 3 - - 4 - 3 - - - 10
14. GER Frank Stippler Audi - 3 - 1 - - - - - - 4 8
15. CAN Bruno Spengler Mercedes-Benz - - - - - - - - 3 1 1 5
GER Pierre Kaffer Audi - 4 - - - 1 - - - - - 5
17. GER Manuel Reuter Opel - - - - - - - - 4 - - 4
18. GER Stefan Mücke Mercedes-Benz 2 1 - - - - - - - - - 3

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. DTM: Sternenstunde auf dem Hockenheimring - Gary Paffett Champion

Weblinks Bearbeiten


Saisonüberblick der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft bzw. des Deutschen Tourenwagen Masters

19841985198619871988198919901991199219931994199519962000200120022003200420052006200720082009