FANDOM


Die DTM-Saison 1984 war die Debütsaison der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft. Ihr erster Lauf fand am 11. März 1984 noch unter dem Namen Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft statt. Die Serie umfasste insgesamt 15 Rennen in Deutschland und Belgien. Gesamtsieger wurde Volker Strycek im BMW 635 CSi – ohne auch nur einen einzigen Saisonsieg eingefahren zu haben.

Rennkalender Bearbeiten

Datum Rennen Strecke Distanz Sieger Wagen
11.03. Bergischer Löwe Belgien Zolder 24 × 4,262 km = 102,288 km Deutschland Harald Grohs BMW.png BMW 635 CSi
08.04. Jim-Clark-Rennen Deutschland Hockenheimring 15 × 6,797 km = 101,955 km kein Sieger 1
13.05. AVUS-Rennen Deutschland AVUS 7 × 8,110 km = 56,770 km Deutschland Manfred Trint Ford.png Ford Mustang
7 × 8,110 km = 56,770 km Deutschland Olaf Manthey Rover.png Rover Vitesse
26.05. Flugplatzrennen Mainz-Finthen Deutschland Mainz-Finthen 45 × 2,300 km = 103,500 km Schweden Per Stureson Volvo.png Volvo 240 Turbo
10.06. Flugplatzrennen Wunstorf Deutschland Wunstorf 20 × 5,050 km = 101,000 km Deutschland Manfred Trint Ford.png Ford Mustang
17.06. 300-km-Rennen 2 Deutschland Nürburgring 12 × 4,542 km = 54,504 km Deutschland Manfred Trint Ford.png Ford Mustang
12 × 4,542 km = 54,504 km Deutschland Winfried Vogt BMW.png BMW 323i
01.07. 200 Meilen von Nürnberg Deutschland Norisring 44 × 2,300 km = 101,200 km Deutschland Winfried Vogt BMW.png BMW 323i
08.07. Großer Preis der Tourenwagen Deutschland Nürburgring 23 × 4,524 km = 104,466 km Deutschland Harald Grohs BMW.png BMW 635 CSi
22.07. Flugplatzrennen Diepholz Deutschland Diepholz 40 × 2,600 km = 104,000 km Deutschland Harald Grohs BMW.png BMW 635 CSi
05.08. Großer Preis von Deutschland 3 Deutschland Hockenheimring 11 × 6,797 km = 74,767 km Deutschland Peter Oberndorfer Alfa Romeo.png Alfa Romeo GTV6
11 × 6,797 km = 74,767 km Deutschland Manfred Trint Ford.png Ford Mustang
19.08. Westfalenpokal-Rennen Belgien Zolder 24 × 4,262 km = 102,288 km Deutschland Harald Grohs BMW.png BMW 635 CSi
23.09. Super-Sprint Deutschland Nürburgring 25 × 4,524 km = 113,550 km Deutschland Peter John Chevrolet.png Chevrolet Camaro

1 Harald Grohs wurde wegen eines zu großen Ventilspiels disqualifiziert. Die anderen Fahrer rückten im Klassement nicht nach.
2 Die Rennleitung bestand auf einen stehenden Start statt des ansonsten üblichen fliegenden Starts.
3 Das Rennen fand im Rahmen des Großen Preises von Deutschland der Formel 1 statt.

Fahrerwertung Bearbeiten

Insgesamt kamen 65 Fahrer in die Punktewertung. Punkteschlüssel: 20 - 18 - 16 - 15 - 14 - 13 - 12 - 11 - 10 - 9 - 8 - 7 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1 (bei Rennen mit zwei Läufen gab es pro Lauf jeweils halbe Punkte)

Platz Fahrer Fahrzeug Belgien
ZOL
Deutschland
HOC
Deutschland
AVU
Deutschland
MAI
Deutschland
WUN
Deutschland
NÜR
Deutschland
NOR
Deutschland
NÜR
Deutschland
DIE
Deutschland
HOC
Deutschland
ZOL
Deutschland
NÜR
=
1 Deutschland Volker Strycek BMW.png BMW 635 CSi 155
2 Deutschland Olaf Manthey Rover.png Rover Vitesse 147,5
3 Deutschland Harald Grohs BMW.png BMW 635 CSi 147
4 Deutschland Winfried Vogt BMW.png BMW 323i 146,5
5 Deutschland Kurt König BMW.png BMW 635 CSi 127
6 Deutschland Manfred Trint Ford.png Ford Mustang 114,5
7 Deutschland Peter Oberndorfer Alfa Romeo.png Alfa Romeo GTV6 103,5
8 Deutschland Jürgen Fritzsche Opel.png Opel Kadett GT/E / GTE
BMW.png BMW 635 CSi
91,5
9 Deutschland Udo Schneider BMW.png BMW 635 CSi / 528i 83,5
10 Deutschland Leopold von Bayern BMW.png BMW 635 CSi 72,5
11 Deutschland Karl-Heinz Schäfer Opel.png Opel Manta GTE 69
12 Deutschland Robert Walterscheid-Müller Opel.png Opel Manta GTE
BMW.png BMW 635 CSi
49,5
13 Schweiz Walter Brun BMW.png BMW 635 CSi 44
14 Deutschland Peter John BMW.png BMW 528i
Chevrolet.png Chevrolet Camaro
43,5
15 Deutschland Jörg van Ommen Rover.png Rover Vitesse
BMW.png BMW 635 CSi
41
16 Deutschland Hans-Joachim Stuck BMW.png BMW 635 CSi 37,5
16 Deutschland Dieter Selzer Rover.png Rover Vitesse 37,5
18 Deutschland Fred Räker Ford.png Ford Capri 33
19 Deutschland Richard Friedrich jr. Ford.png Ford Capri
Mitsubishi.png Mitsubishi Starion
26,5
19 Deutschland Josef Bröhling Ford.png Ford Capri 26,5
21 Deutschland Mario Ketterer BMW.png BMW 635 CSi 24
21 Deutschland Manfred Haase Volkswagen.png VW Golf GTI 24
23 Deutschland Peter Mamerow Volkswagen.png VW Golf GTI 21
24 Deutschland Werner Felder BMW.png BMW 528i 20
25 Deutschland Klaus-Emil Röckel Opel.png Opel Monza 18,5
26 Deutschland Frank Jelinski BMW.png BMW 635 CSi
Alfa Romeo.png Alfa Romeo Alfetta GTV6
18
27 Deutschland Horst Hahne Volkswagen.png VW Golf GTI 17
27 Deutschland Axel Felder BMW.png BMW 528i / 635 CSi 17
29 Deutschland Dieter Miltz BMW.png BMW 635 CSi 16
30 Deutschland Heinrich Haag Opel.png Opel Ascona i 15,5
31 Deutschland Dieter Hegels Chevrolet.png Chevrolet Camaro 15
31 Deutschland Armin Hahne MG.png MG Metro turbo 15
33 Deutschland Fritz Müller BMW.png BMW 635 CSi 14
33 Deutschland Peter Schem Ford.png Ford Capri 14
33 Deutschland Martin Wagenstetter BMW.png BMW 323i 14
36 Deutschland Fritz Möller BMW.png BMW 635 CSi 13,5
37 Deutschland Wolfgang Kaupp Opel.png Opel Ascona B / i 12,5
37 Deutschland Wolfgang Offermann Opel.png Opel Manta GTE 12,5
39 Deutschland Dieter Gartmann Ford.png Ford Capri 11
39 Deutschland Udo Lohmann Fiat.png Fiat Ritmo Abarth 11
41 Deutschland Christoph Esser Opel.png Opel Manta GTE 10
42 Deutschland Walter Prüser BMW.png BMW 323i 9,5
43 Deutschland Hagen Arlt Audi.png Audi 80 GLE 8,5
44 Deutschland Roland Asch BMW.png BMW 323i 8
45 Deutschland Manfred Winkelhock BMW.png BMW 635 CSi 6,5
46 Deutschland Klaus Assmuth BMW.png BMW 525i 6
46 Deutschland Bodo Jähn Ford.png Ford Mustang 6
46 Deutschland Wilhelm Weber Volkswagen.png VW Scirocco 6
49 Deutschland Karl-Heinz Barthelmess Opel.png Opel Manta GTE / 2.0E / B 5,5
50 Deutschland Franz Schneider Audi.png Audi 80 GTE
Volkswagen.png VW Golf GTI
5
51 Deutschland Heinz-Friedrich Peil Volkswagen.png VW Golf GTI 5
52 Deutschland Karl-Heinz Brinkmann Ford.png Ford Capri 4,5
52 Deutschland Johannes Wollstadt BMW.png BMW 323i 4,5
54 Deutschland Arthur Deutgen Opel.png Opel Kadett GTE 3,5
54 Deutschland Wolfgang Quaschning Opel.png Opel Manta GTE 3,5
56 Deutschland Peter Uhlenhaut Volkswagen.png VW Golf GTI 3
56 Deutschland Bernd Netzebrand Ford.png Ford Capri 3
56 Deutschland Gottfried Eckle Volkswagen.png VW Golf GTI 3
59 Deutschland Rudolf Guttner Ford.png Ford Capri 2
59 Deutschland Jörg Leininger Mercedes-Benz.png Mercedes-Benz 380 SLC 2
59 Deutschland Jörg Chmiela Alfa Romeo.png Alfa Romeo Alfetta GTV6 2
59 Deutschland Robert Manner Mercedes-Benz.png Mercedes-Benz 28 CE 2
63 Deutschland Anton Fischaber Alfa Romeo.png Alfa Romeo Alfetta GTV6 1
64 Deutschland Ludwig Hölzl Alfa Romeo.png Alfa Romeo Alfetta GTV6 0,5

Weblinks Bearbeiten


Saisonüberblick der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft bzw. des Deutschen Tourenwagen Masters

19841985198619871988198919901991199219931994199519962000200120022003200420052006200720082009

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki