FANDOM


McLaren Bruce
Name: Bruce Leslie McLaren
Nationalität: NZL Neuseeland
Geboren: 30. August 1937 in Auckland (Neuseeland)
Gestorben: 2. Juni 1970 auf dem Goodwood Circuit (Großbritannien)
Rennserie: -
Homepage: bruce-mclaren.com


Statistiken Bearbeiten

Formel 1 Bearbeiten

Formel 1 Logo
Erstes Rennen Monaco 1959 Siege 4 Führungsrunden 41
Letzes Rennen Monaco 1970 Podien 27 Führungs-km 186
Rennen gemeldet 104 Poles 0 Punkte 196,5
Rennen gestartet 98 Schnellste Runden 3 Meisterschaften -


Saisonüberblick
Saison Team Wagen Rang
1959 Cooper Car Compagny Cooper T51 6
1960 Cooper Car Compagny Cooper T51, T53 2
1961 Cooper Car Compagny Cooper T55 7
1962 Cooper Car Compagny Cooper T60 3
1963 Cooper Car Compagny Cooper T66 6
1964 Cooper Car Compagny Cooper T66, T73 7
1965 Cooper Car Compagny Cooper T77 8
1966 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M2B 14
1967 Bruce McLaren Motor Racing
Anglo American Racers
McLaren M4B, M5A
Eagle T1G
14
1968 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M7A 5
1969 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M7A, M7C 3
1970 Bruce McLaren Motor Racing McLaren M14A 14


Biografie Bearbeiten


(Stand: Dezember 2008)

Die Karriere von McLaren verlief in einem immensen Tempo. Bereits mit 15 Jahren fuhr er erste Rennen in Neuseeland. Hier wurde auch der Australier Jack Brabham auf ihn aufmerksam, der ihn 1958 ins Cooper-Werksteam holte. Den ersten Rekord holte sich McLaren bereits ein Jahr später, als er im Alter von 22 Jahren und 104 Tagen als bis dahin jüngster Fahrer seinen ersten Sieg in der Formel 1 erzielte. Dieser Rekord wurde erst 44 Jahre später von Fernando Alonso gebrochen, der mit 22 Jahren und 26 Tagen beim Großen Preis von Ungarn 2003 seinen ersten Grand-Prix-Sieg feierte. Derzeitiger Rekordhalter ist Sebastian Vettel, der sein erstes Rennen im Alter von 21 Jahren und 74 Tagen gewann. In seiner zweiten WM Saison wurde McLaren hinter seinem Teamkollegen Jack Brabham Vize-Weltmeister. Nach dieser Zeit konnte das Cooper-Team an seine Erfolge nicht mehr anknüpfen. McLaren fuhr zwar weiter für dieses Team, begann aber eigene Rennfahrzeuge zu konstruieren. Mit diesen Eigenkonstruktionen fuhr er für das von ihm gegründete Team bei verschiedenen Rennserien. 1966 stieg er bei Cooper aus und gründete seinen eigenen Formel-1-Rennstall. In den Anfängen des McLaren-Teams fuhr er ohne Teamkollegen. Der McLaren M2B war die erste Konstruktion seines Teams und erreichte immerhin in seiner ersten Saison drei WM-Punkte. 1968 schaffte es Bruce McLaren, seinen Landsmann Denis Hulme, der bis dahin bei Brabham unter Vertrag stand, für sein eigenes Team zu verpflichten.


Mit McLaren und Hulme als zweiten Fahrer lief es in den folgenden Jahren besser für das Team. Sie beendeten die Saison 1968 auf den Plätzen 3 (Hulme) und 5 (McLaren) in der Fahrerweltmeisterschaft und wurden in der Konstrukteurs-WM Zweiter hinter dem Lotus-Team. In der nachfolgenden Saison 1969 wurde Bruce McLaren Dritter in der Fahrer-Weltmeisterschaft. Für 1970 galt der Neuseeländer als einer von mehreren WM-Favoriten, weil der souveräne Weltmeister 1969 (Jackie Stewart) mit dem neuen March als nicht so dominant eingeschätzt wurde. Doch es sollte anders kommen. Bei einer Testfahrt in einem CanAm-McLaren in Goodwood verunglückte er am 2. Juni 1970 tödlich. Bei diesem Unfall wurde die Heckverkleidung des Fahrzeugs infolge des hohen Anpressdrucks weggerissen, der Wagen prallte bei 200 km/h gegen eine Mauer, Bruce McLaren wurde herausgeschleudert und starb. Nach seinem Tod wurde das Team von seiner Frau Patty, die er 1961 geheiratet hatte (Tochter Amanda wurde am 20. November 1965 geboren) und dem Teammanager Teddy Mayer weitergeführt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki